Porträts von Coburger Bürgern und Berühmtheiten

Eintrag vom

Andreas Stubenrauch wurde am 12. Juli 1899 in Kottenbrunn (in der ehemaligen Coburger Enklave Königsberg) geboren. Er besuchte die Volksschule in Dörflis bei Königsberg und die Mittelschule in Coburg. 1914 trat er in das Ernst-Albert-Seminar für Lehrerbildung in Coburg ein. Ab Juni 1917 bis Februar 1919 war er Kriegsteilnehmer im ersten Weltkrieg.

Eintrag vom

Kurz nach unserer „Eingewöhnung- und Einarbeitungsphase“ begann eine spannende Bauplanungsphase, aus der 1988 ein beachtlicher Neubau mit 66 Betten hervorging. Nun war das „Altenheim Lützelbuch“ zum „Alten- und Pflegeheim Lützelbuch“ geworden,

Eintrag vom

Herr Dr. med. Emil Schlick aus Coburg
hat vom 6ten November 1896 bis zum
16ten April 1898 in hiesiger Anstalt die Stelle
eines Assistenzarztes bekleidet. Derselbe aus
gerüstet mit gediegenen Kenntnissen in der
gesamten Medizin, hat sich während seines hiesigen
Aufenthaltes reichliche, sowohl theoretische als auch
praktische Kenntnisse in der Psychiatrie angeeignet.
Er verstand es durch sein taktvolles Benehmen,
sich das Vertrauen u. die Liebe der Patienten
zu erwerben u. vertrat stets das Interesse der
Anstalt. Allen seinen dienstlichen Obliegenheiten
ist er mit Eifer, Fleiß, großer Gewissenhaftigkeit
und voller Hingebung nachgekommen, wodurch
er mir stets eine bewährte Stütze u. Hilfe war, und
wodurch ich ihn auch meine Vertretung mit vollem
Vertrauen Überlassen konnte.

Bendorf den 27. Dezember 1898
Dr. Halbey