Kobuger Klöße.

Man zerläßt 70 Gramm Butter und 180 Gramm kleingeschnittenes Rindsnierenfett, läßt beides etwas auskühlen und rührt es unter vier zerquirlte Eier, mischt dann 1/2 Kilogramm feines Mehl, 3/8 Liter Milch, etwas Salz und Muskatnuß sowie 375 Gramm in Butter geröstete Semmelwürfel hinzu und formt die Masse zu runden, ziemlich großen Klößen, die man in Mehl umwendet und in siedendem Salzwasser garkocht, um sie dann zu Braten, geschmortem frischen Obst oder gekochtem Backobst auszugeben.

aus dem Universal-Lexikon der Kochkunst aus dem Jahre 1890