Alle Artikel

Herkunft und Kindheit (1861-1879)

Am 26. Februar 1861 wurde Ferdinand Maximilian Karl Leopold Maria von Sachsen-Coburg und Gotha im Palais Coburg in Wien geboren. Er entstammt der österreichischen, katholischen Linie des Hauses Sachsen-Coburg und Gotha. Sein Vater war der österreichische Generalmajor August Ludwig Viktor von Sachsen-Coburg und Gotha und seine Mutter Clémentine von Orléans, die Tochter des französischen Bürgerkönigs Louis Philippe. Eine Wahrsagerin soll Clémentine von Orléans vor der Geburt Ferdinands prophezeit haben, dass sie Mutter eines Königs werde.

Ferdinand hatte vier Geschwister, die deutlich älter waren als er: Philipp wurde 1844 geboren, Ludwig 1845, Clothilde 1846 und Amalie 1848. Die Eltern achteten bei ihrer Erziehung auf eine angemessene Ausbildung und förderten, für die damalige Zeit außergewöhnlich, die Neigungen ihrer Kinder. Ferdinand interessierte sich besonders für Biologie und fing schon als Kind an, Schmetterlinge zu sammeln und Vögel zu züchten. Diese Leidenschaft hat ihn zeitlebens begleitet.

Die Familie reiste viel durch Europa. Gelehrte und Künstler der Zeit gingen bei den Eltern ein und aus. In der Familie wurde Deutsch, Französisch, Ungarisch und Slowakisch gesprochen.


Verknüpfte Dokumente
 
Quellen

Banfelder, Maria et al.: „150 Jahre Pfarrkirche St. Augustin: 1860-2010“, Katholische Kirchenstiftung St. Augustin, 2010. Behrens, Joachim: „Der Magier auf dem Thron“, 1953. Knölke, Sonja: „Zar Ferdinand – ein Mann mit vielen Facetten“, Vortrag zum Festakt anlässlich des 150. Geburtstages von Zar Ferdinand I., 2011. Wikipedia: „Ferdinand I. (Bulgarien)“, http://de.wikipedia.org/wiki/Ferdinand_I._(Bulgarien), Stand 26.05.2011.


Informationen

Kategorien: Lesebuch 8 "Luther, Medien, Pressefreiheit" |

letzte Aktualisierung am 02.04.2014 11:47:42


Verwandte Artikel


Im Exil (1918-1948)

Porträt von Zar Ferdinand.

Quelle: Hans Roger Madol (1931).  „Ferdinand von Bulgarien“

Österreich verweigerte Zar Ferdinand Asyl. Deutschland, als ehemaliger Verbündeter, gewährte dem 57-Jährigen einen Alterssitz in der Stadt seiner Ahnen. Am... ...




Ehemann und Zar (1893-1918)

Porträt von Zar Ferdinand.

Quelle: Hans Roger Madol (1931): „Ferdinand von Bulgarien“

Ferdinand heiratete 1893 Louise von Bourbon-Parma. Thronfolger Prinz Boris wurde 1894 geboren, Prinz Kyril 1895, Prinzessin Eudoxie 1898 und Prinzessin Nad... ...




Auf einmal Bulgare (1886-1893)

Zar Ferdinand in seinem Arbeitszimmer in Sofia 1886.

Quelle: Hans Roger Madol (1931): „Ferdinand von Bulgarien“

1886 wurde der Fürst von Bulgarien Alexander von Battenberg zur Abdankung gezwungen. Durch die politischen Interessen der Großmächte Österreich-Ungarn, Rus... ...




Prinz Bücherwurm (1861 - 1879)

Zar Ferdinand in seinem Arbeitszimmer in Sofia 1886.

Quelle: Hans Roger Madol (1931): „Ferdinand von Bulgarien“

Ferdinands Vater legte Wert darauf, dass sein Sohn eine militärische Ausbildung absolvierte. Von 1879 bis 1881 durchlief Ferdinand die Husaren-Ausbildung. ... ...




Standby License
Standby License