Alle Artikel

Rummental

StadtkarteAuf dem Stadtplan anzeigen
63507 Foto: Luis Fenßlein.

Rummental

von Luis Fenßlein

Die Straße Rummental schließt westlich des Coburger Bahnhofs an die Adamistraße und damit an die Stadtautobahn an und verläuft von dort aus westlich bergauf in Richtung der staatlichen Realschule Coburg II, bis sie auf Höhe der Gothaer Straße in die Thüringer Straße übergeht.

Der Name leitet sich wohl von dem Wort „rummeln“ ab, welches laut dem Wörterbuch der Gebrüder Grimm eine ähnliche Bedeutung wie „rumpeln“ hat, also mit „Lärm“ bzw. „Getöse machen“ umschrieben werden kann. 

Da die Straße sich in einer Art Rinne befindet und als Hohlgasse bergab führt, kann daraus geschlossen werden, dass hier wohl früher die Wagen der Coburger Ackerbürger herunterrumpelten und dabei soviel Lärm erzeugten, um den lautmalerischen Namen zu prägen. Der Name muss ziemlich zutreffend gewesen sein, denn er taucht schon vor dem 15. Jahrhundert auf und ist im Coburger Stadtbuch mehrmals aufgeführt, was für eine ausgedehnte Bekanntheit der Bezeichnung spricht.

 

Dieser Artikel wurde im Rahmen eines Schulprojektes von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Ernestinum (Abiturjahrgang 2016/18) im P-Seminar „Straßennamen“ unter der Leitung von OStRin Isolde Heilgenthal-Habel und unter Mitwirkung von Dr. Hubertus Habel erarbeitet. 

 

 



Verknüpfte Dokumente
 
Quellen

Eberlein, Franz: Die Straßennamen der Stadt Coburg, Coburg 1987. Grimm, Jacob/Grimm, Wilhelm: Deutsches Wörterbuch, Bd. 14, Leipzig 1961. Bildnachweis: Luis Fenßlein.


Informationen

Kategorien: Straßennamen

| Merkwürdige Straßennamen |

letzte Aktualisierung am 26.01.2018 08:27:09


 

Standby License
Standby License