Alle Artikel

Klostergasse

StadtkarteAuf dem Stadtplan anzeigen
63520 Modell des Franziskanerklosters. Modellbau: Willy Oberender, 2008. Foto: Dr. Hubertus Habel.


Klostergasse

von Lisa Hopf und Ariane Kobriger

Um 1500 trug die heutige Herrngasse den Namen Klostergasse, weil sie vom Marktplatz zum 1250 gegründeten Franziskanerkloster führte. Aufgelöst wurde dies während der Reformation im Jahre 1525. Weil 1530 das bisherige „Schloss“ zur vorrangig militärisch genutzten Festung erklärt wurde, ließ Herzog Johann Ernst von Sachsen-Coburg (1521-1553) das leere Franziskanerkloster zur Ehrenburg umbauen. Da fortan hier der Landesherr residierte, passten die Coburger den Gassennamen den veränderten Gegebenheiten an.

 

Dieser Artikel wurde im Rahmen eines Schulprojektes von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Ernestinum (Abiturjahrgang 2016/18) im P-Seminar „Straßennamen“ unter der Leitung von OStRin Isolde Heilgenthal-Habel und unter Mitwirkung von Dr. Hubertus Habel erarbeitet. 

 



Verknüpfte Dokumente
 
Quellen

Andrian-Werburg, Klaus v.: Das Totenbuch des Franziskanerklosters in Coburg (Veröffentlichungen der Gesellschaft für fränkische Geschichte, IV. Reihe, Nr. 10), Neustadt/Aisch 1990. Weschenfelder, Klaus: Veste Coburg: Geschichte und Gestalt, Heidelberg 2005, S. 48-51. Bildnachweis: Dr. Hubertus Habel.


Informationen

Kategorien: Straßennamen

| Verschwundene Straßennamen |

letzte Aktualisierung am 26.01.2018 08:30:56