Alle Artikel

Eckardtsberg

StadtkarteAuf dem Stadtplan anzeigen
63499

Eckardtsberg

von Dennis Kolb

Die Straße Eckardtsberg zweigt von der Seidmannsdorfer Straße ab und mündet ebenfalls wieder auf diese. Sie liegt, wie der Name schon sagt, an einem Berg und wurde nach einem Herrn Eckardt benannt.


Dieser lebte 1518 in einem Kloster, als die aus seiner Sicht problematische protestantische Lehre eingeführt wurde. Er konnte sich mit der neuen Lehre nicht anfreunden und setzte ihrer Ausbreitung heftigen Widerstand entgegen. Da die Reformation aber immer weiter Fortschritte machte, verließ Eckardt die Stadt und erbaute am heutigen Eckardtsberg eine steinerne Klause. Dort lebte er noch einige Jahre und hielt Andacht mit denen, die wie er noch an der alten römisch-katholischen Lehre festhielten. Auf dem 432 Meter hohen Eckardtsberg befindet sich außerdem der ebenfalls nach Herrn Eckardt benannte, im Jahr 1873 errichtete Eckardtsturm.

 

Dieser Artikel wurde im Rahmen eines Schulprojektes von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Ernestinum (Abiturjahrgang 2016/18) im P-Seminar „Straßennamen“ unter der Leitung von OStRin Isolde Heilgenthal-Habel und unter Mitwirkung von Dr. Hubertus Habel erarbeitet. 



Verknüpfte Dokumente
 
Quellen

Eberlein, Franz: Die Straßennamen der Stadt Coburg, Coburg 1987. Marr, Max: Die Flurnamen von Coburg, Coburg 1928.


Informationen

Kategorien: Straßennamen

| Merkwürdige Straßennamen |

letzte Aktualisierung am 26.01.2018 08:26:14