Alle Artikel

Am Wolfsrangen

StadtkarteAuf dem Stadtplan anzeigen
63492 Wolfsangel nach historischer Rekonstruktion. Bild: Wikimedia Commons.

Am Wolfsrangen

von Dennis Kolb

Die Straße Am Wolfsrangen ist eine Sackgasse, die vom Köcherweg abzweigt. Ihre Bedeutung zu erklären, bereitet Schwierigkeiten, wobei das Wort „Rangen“ jedoch klar zu deuten ist: Rangen ist ein fränkisches Dialektwort für Abhang, womit in diesem Fall nur der Festungsberg gemeint sein kann.

Schwierigkeiten treten dann bei der Deutung des Wortes „Wolf“ auf. Möglicherweise könnte dies auf ein Gebiet hinweisen, in dem sich Wölfe aufhielten. Es ist nicht sicher, ob dies zu dem Namen am Festungsberg geführt hat, obwohl sich bis zum Ende des Dreißigjährigen Krieges (1618-48) überall Wölfe herumgetrieben haben.

Es könnte auch sein, dass dort Wölfe Mithilfe einer Wolfsangel gefangen wurden. Denn es war eine Jagdmethode seit dem Mittelalter, aus Eisen geschmiedete sogenannte „Wolfsangeln“ mit Ködern so hoch an einen Baum zu hängen, dass ein Wolf springen musste, um zuschnappen zu können. Somit blieb der Wolf mit dem Maul in der Wolfsangel hängen und verendete.

 

 

Dieser Artikel wurde im Rahmen eines Schulprojektes von Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Ernestinum (Abiturjahrgang 2016/18) im P-Seminar „Straßennamen“ unter der Leitung von OStRin Isolde Heilgenthal-Habel und unter Mitwirkung von Dr. Hubertus Habel erarbeitet. 



Verknüpfte Dokumente
 
Quellen

Eberlein, Franz: Die Straßennamen der Stadt Coburg, Coburg 1987. Marr, Max: Die Flurnamen von Coburg, Coburg 1928. Bildnachweis: Wikimedia Commons.


Informationen

Kategorien: Straßennamen

| Merkwürdige Straßennamen |

letzte Aktualisierung am 26.01.2018 08:25:36