Digitales Stadtgedächtnis der Stadt Coburg - Druckausgabe
Digitales Stadtgedächtnis Coburg
links_dsg_logo

Alle Artikel

1956

Die Pfadfinder im Coburg der 50er Jahre - Teil V

ZeitstrahlAuf dem Zeitstrahl anzeigen      StadtkarteAuf dem Stadtplan anzeigen

 Ein Beitrag von Gerd Bieler

Es kam das Frühjahr und ich bekam dann endlich die „Pfadfinder-Kluft“. Das war ein dunkelblaues Hemd aus festem Baumwollstoff, unter dessen Kragen das gelbe Wölflingshalstuch getragen wurde. Das Halstuch wurde durch einen "Knoten" gehalten, den wir uns an einem Gruppenabend selber mit Hilfe des SiFü gebastelt hatten. Hier in der Ecke war ja die Lederhose ein beliebtes Kleidungsstück und da so eine Hose recht strapazierfähig war, wurde sie meistens getragen. Derbe Schuhe waren Plicht, obwohl sich manche Eltern solche Schuhe für ihre Kinder nicht leisten konnten. Damals gab es noch vieles aus der Kriegszeit. Wir hatten noch die "Kochgeschirre" der Soldaten, die "Feldflaschen" mit dem Filzbezug außen, den man bei Hitze nass machte und der durch  die Verdunstung den Inhalt kühlte. Wir hatten noch den "Brotbeutel" und an der Seite das "Fahrtenmesser“, das in seinem Aussehen, dem Messer der HJ glich. Auf dem Rücken wurde der "Tornister" getragen. Besonders  stolz war man, wenn man einen "Affen-Tornister hatte, denn da war der „Deckel“ mit einem Fell bespannt. Um den Tornister sollte eine Schlafdecke gelegt werden, aber damals kamen schon die ersten Schlafsäcke in Mode und die waren an einem Tornister schlecht anzubringen. So fanden dann die ersten Rucksäcke Verwendung,  manche ebenfalls noch aus Wehrmachtbeständen. Viele Jahre später kamen dann die "High-Tech-" Schlafsäcke und Rucksäcke zum Einsatz. In den 50er Jahren gab es so etwas noch nicht, bzw. man hatte nicht das Geld, sich so etwas zu kaufen.



Verknüpfte Dokumente
 
Quellen

Gerd Bieler


Informationen

Kategorien: Zeitzeugenberichte

| Vereine |

letzte Aktualisierung am 30.10.2013 11:22:10


Verwandte Artikel


1956

Die Pfadfinder im Coburg der 50er Jahre - Teil I

Digitales Stadtgedaechtnis der Stadt Coburg

Im Herbst 1956 brachte mich meine Schwester, die einige Jahre älter war als ich, zu den Pfadfindern. Sie war damals schon bei den „Pfadis", wie sich die Mä... ...

Zeitstrahl Stadtkarte



www.dsg-coburg.de - Stadt Coburg
Online-Managerin / Karin Engelhardt /Rathaus, Markt 1 / 96450 Coburg/
Tel: 09561/89 1102 / Fax: 09561/89 1179
E-Mail: karin.engelhardt@coburg.de
Standby License
Standby License