Alle Artikel

Familie Morgenthau: Stadtführung der besonderen Art

13599 Zeitungsartikel über Hans Joachim Morgenthau.

Im Rahmen einer Stadtführung besichtigte die Familie anschließend das Gymnasium Casimirianum und das Geburtshaus von Hans Joachim Morgenthau in der Spitalgasse 3. Begleitet wurde die Familie von fünf Schülerinnen und Schülern des Casimirianums, die gerade ein Projekt zum Thema Nationalsozialismus in Coburg durchführen.

Susanna Morgenthau war sehr neugierig und tauschte sich während der Stadtführung mit den Schülern aus. Sie erzählte davon, wie ihr Vater 1922 Adolf Hitler auf dem Coburger Marktplatz sprechen gehört habe. Dem Casimirianum räumte Susanna Morgenthau eine große Bedeutung im Leben ihres Vaters ein. „Die klassische Bildung, die mein Vater in Coburg erhalten hat, war die Basis für seine Karriere“, erklärte sie.

Viel Zeit blieb der Familie Morgenthau in Coburg nicht. Gegen Abend setzten sie ihre Reise nach München fort.


Verknüpfte Dokumente
 
Quellen

Stadt Coburg


Informationen

Kategorien: Politische Entwicklung |

letzte Aktualisierung am 02.04.2014 12:11:01


Verwandte Artikel


1904

Audioguide Jüdische Stätten - Station 1 Casimirianum

Besuch der Familie Morgenthau im Stadt archiv der Stadt Coburg 2011. Foto: Stadt Coburg

Joachim Morgenthau wurde 1904 in Coburg geboren. Er besuchte das Gymnasium Casimirianum und legte 1923 dort sein Abitur ab. ...

Zeitstrahl Stadtkarte