Alle Artikel

Die ersten Briefträgerinnen

StadtkarteAuf dem Stadtplan anzeigen
Bis 1940 war das Austragen von Post in Coburg offenbar eine reine Männerdomäne. Das änderte sich erst, als immer mehr Männer im Zweiten Weltkrieg zum Kriegsdienst einberufen wurden. Eine unscheinbare Zeitungsnotiz aus dem Jahr 1940 weist daraufhin, dass in Kürze die ersten Briefträgerinnen ihren Dienst aufnehmen werden. Die Rede ist von zwei weiblichen Postbediensteten, die im Innenstadtbereich, konkret in der Spitalgasse und der damaligen „Straße der SA“, der heutigen Mohrenstraße, die Briefe austragen.

Verknüpfte Dokumente
 
Quellen

Informationen

Kategorien: Lesebuch 8 "Luther, Medien, Pressefreiheit" |

letzte Aktualisierung am 01.04.2017 23:07:54


 

Standby License
Standby License