Alle Artikel

Der Engländer und sein Diener

506 Städtische Sammlungen Coburg

Zu einem reichen Engländer, welcher immer an den heftigsten Zahnschmerzen zu leiden hatte, sprach einst ein altes Weib: "Wenn du von deinen Schmerzen befreit sein willst, so verschaffe dir von Luthers Bett, welches sich auf der Veste Coburg befindet, einen Span und stochere damit deine Zähne!"

 

Kaum hatte der Engländer diesen Rat des Weibes vernommen, so gab er seinem treusten Diener Paddy den Befehl, sofort nach Coburg zu reisen und einen Span von Luthers Bett zur Beseitigung seiner Schmerzen zu holen. Nach langer, mühseliger Reise gelangte Paddy auch an einem heißen Sommertage in Coburg ab. Da er großen Durst verspürte, so kehrte er in dem Ratskeller ein, wo er dem schäumenden Zollhofsbier so wacker zuspach, dass sich sein Körper vor lauter Wonne und Wohlbehagen über diesen Zaubertrank in Nichts auflöste. Als nun in mitternächtiger Stunde der Geist Paddys ohne Span vor seinem Herrn erschien, so fuhr dieser aus der Haut. Zur Strafe für diese Freveltaten wurden beide vom Schicksal nach der Coburger Veste verbannt, wo sie sich von Zeit zu Zeit zur Mitternacht als Gespenster bis auf den heutigen Tage sehen lassen.


Verknüpfte Dokumente
 
Quellen

Hermann Wettig, Die Schönsten Sagen und historischen Erzählungen aus dem Herzogtum Coburg und seiner Umgebung, Coburg 1899, Stadtarchiv


Informationen

Kategorien: Luther

| Veste Coburg / Kunstsammlungen |

letzte Aktualisierung am 02.04.2014 11:29:20


 

Standby License
Standby License