Alle Artikel

15.04.1530

Martin Luther kommt nach Coburg

ZeitstrahlAuf dem Zeitstrahl anzeigen     

Im Gefolge des Kurfürsten Johanns von Sachsen, der auf der Reise zum Reichstag nach Augsburg durch Coburg, die größte Stadt der „sächsischen Ortlande in Franken“ kommt, befindet sich der gebannte und geächtete Reformator Dr. Martin Luther (1483-1546). Zu seinem Schutz lässt ihn der Kurfürst hier am südlichsten Punkt des sicheren sächsischen Territoriums zurück.

Der Reichstag in Augsburg befasst sich zentral mit der Reformation und dem Glaubenskonflikt im Reich.



Verknüpfte Dokumente
 
Quellen

Dr. des. Hubertus Habel Initiative Stadtmuseum Coburg e. V. Städtische Sammlungen Coburg


Informationen

Kategorien: Luther

|

letzte Aktualisierung am 31.03.2014 11:12:19


 

Standby License
Standby License