Alle Artikel

1857

1857 Fahnen Koch Coburg

ZeitstrahlAuf dem Zeitstrahl anzeigen     

Die Herzoglich-Sächsische Kunststickerei-Anstalt, von Heinr. Arnold 1857 gegründet, heißt heute Coburger Fahnenfabrik August Koch & Sohn, für viele jedoch schlicht "Fahnen-Koch". Nachdem der Vater des jetzigen Inhabers 1925 einen eigenen Betrieb gegründet hatte, überhnahm 1957 August Koch dazu die Arnoldsche Fahnenfabrik. Der Inhaber war seinerzeit Herr Schneider.

Expansion ist für Familie Koch - seit 1974 ist Junior-Chef Hartmut Koch Mitinhaber- die Reaktion auf eine ständig steigende Nchfrage. Ob Handarbeit oder maschinelle Fertigung, ob kleine Auflage, Massenproduktion oder Einzelfertigung, sei es ein Auftrag für Privatperson, für Bund und Länder, für Vereine und Konzerne, die Vielfalt des Angebots ist entscheidend. Meist nach den Entwürfen des Senior-Chefs entstehen in der Kunstwerkstätte wahre Meisterwerke. Weitere Bereiche sind die Maschinenstickerei und die Flaggendruckerei, hier dominiert die Technik.

Die Bayrische Flaggendruckerei, die in diesem Jahr entstand, wird in den nächsten Jahren sukzessive ausgebaut. Die dadurch geschaffene Kapazitätserweiterung durch moderne Maschinen und Methoden ist ein Schritt in eine optimistische Zukunft.



Verknüpfte Dokumente
 
Quellen

Coburger Tageblatt - Sonderseite Coburg-Stadt - Folge 2 - 12.07.1975 Firmen Cronik


Informationen

Kategorien: Traditionsunternehmen

|

letzte Aktualisierung am 30.09.2014 09:08:35