Alle Artikel

13.10.2010

Aktionstag - Laudatio von Holger Opas

ZeitstrahlAuf dem Zeitstrahl anzeigen     

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, sehr geehrte Frau Engelhardt, sehr geehrte

Vertreter aus der Verwaltung, meine sehr geehrten Damen und Herren.

Als Vertreter der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ freue ich mich sehr, Sie

auch im Namen der Deutschen Bank zur heutigen Veranstaltung begrüßen zu

dürfen.

Ihnen allen herzlichen Dank für Ihre Teilnahme an der heutigen Preisverleihung

„Ausgewählter Ort im Land der Ideen“, an das „Digitale Stadtgedächtnis“ der Sie

damit einen würdigen Rahmen geben.

Am Arbeitsplatz, zuhause, beim Sport oder nachts im Traum – gute Ideen können an

jedem Ort und zu jeder Zeit geboren werden. Aber erst wenn eine gute Idee auch

erfolgreich umgesetzt wird, zeigt sich der wahre Wert des Geistesblitzes.

Was es bedeutet, einen Einfall mit viel Know-how und Gestaltungskraft in eine

Erfolgsgeschichte zu verwandeln, zeigt uns das „Digitale Stadtgedächtnis“ aus

Coburg.

Einzigartig und umsetzungsstark ist es Beispiel für die Innovationsfreude, Kreativität

und das vorbildliche Engagement, die in unserem Land zuhause sind. - Und deshalb

steht es nun im Rampenlicht.

So wie heute wird seit Anfang 2006 unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident

Horst Köhler täglich eine Institution in Deutschland für Innovationskraft als

„Ausgewählter Ort im Land der Ideen“ ausgezeichnet –

in diesem Zusammenhang möchte ich kurz darauf hinweisen, dass es nun mehr die

3. innovative Idee aus Coburg ist, die es geschafft hat, als „Ausgewählter Ort im Land

der Ideen“ prämiert zu werden.

Nachdem ich im Jahr 2008 bereits diese Auszeichnung an die Designwerkstatt

Coburg sowie an die Buchhandlung Riemann übergeben durfte, ist es mir eine Ehre,

heute diesen Preis an das „Digitale Stadtgedächtnis“ zu überreichen – und zwar

dafür, dass es die Geschichte Coburgs zusammenführt und online erlebbar macht.

Unsere Stadt blickt auf eine ereignisreiche Vergangenheit zurück. 1056 erstmals

urkundlich erwähnt, zeitweise Aufenthaltsort von Martin Luther, Hauptstadt des

Herzogtums Sachsen-Coburg, offizielle „Europastadt“ seit 2005. Diese Liste ließe

sich noch lange weiterführen.

Um diese lebendige Geschichte zu bündeln und öffentlich zugänglich zu machen,

wurde hier in Coburg ein innovatives Konzept entwickelt:

Ihr „Digitales Stadtgedächtnis“, lieber Herr Kastner, liebe Frau Engelhardt, gibt online

Auskunft über wichtige Coburger Ereignisse, Persönlichkeiten, bedeutende Epochen

oder historische Gebäude und Plätze. - Und das abseits von langen

wissenschaftlichen Texten. - Hier wird Geschichte lebendig und ansprechend

dargestellt.

Dabei finden auch die persönlichen Erinnerungen der Coburger Bürgerinnen und

Bürger ihren Platz. Jeder kann eigene Erlebnisse in das „Digitale Stadtgedächtnis“

einfließen lassen und damit Teil dieses einzigartigen Projekts werden. So wird das

historische und gegenwärtige Coburg für alle zum Erlebnis.

Ihr Portal, lieber Herr Kastner, liebe Frau Engelhardt, bietet eine umfassende

Sammlung der Geschichte unserer Stadt. Von Dokumenten aus den Anfängen der

Coburgs bis hin zu persönlichen Erinnerungen aus der jüngeren Vergangenheit.

Anders gesagt, das „Digitale Stadtgedächtnis“ ist Geschichte, wie sie sein soll: bunt und lebendig.

Mit dieser Innovation zeigen Sie: Deutschland ist das „Land der Ideen“!

Diese Botschaft möchten die Deutsche Bank und die Initiative „Deutschland – Land

der Ideen“ mit den „365 Orten im Land der Ideen“ in die Öffentlichkeit tragen.

Jeden Tag prämieren wir eine gute Idee „made in Germany“. Damit gibt der

Wettbewerb all jenen eine Plattform, die sich für unser aller Zukunft stark machen –

egal ob Verein, Unternehmen, wissenschaftliche, soziale oder kulturelle Einrichtung.

Als exklusiver Partner dieser weltweit größten Veranstaltungsreihe ist mein Haus

stolz darauf, 2010 bereits im fünften Jahr die Leidenschaft und Umsetzungsstärke in

Deutschland zu unterstützen. Denn für uns sind impulsgebende Innovationen

zentrale Voraussetzung für eine nachhaltige, erfolgreiche Wirtschaftsentwicklung und

für kulturelle Vielfalt – und somit ein entscheidender Faktor für den Fortschritt in

unserem Land.

In den vergangenen vier Jahren des Wettbewerbs ist so ein einzigartiges Netzwerk

für Mut, Neugier und Innovation entstanden, das inzwischen rund 1.500

„Ausgewählte Orte“ umfasst.

Heute kommt mit dem „Digitalen Stadtgedächtnis“ nun ein weiterer hinzu.

Sie alle betonen die Stärken des Standorts Deutschland, bündeln die positiven

Assoziationen, die mit Deutschland in Verbindung gebracht werden, und

unterstreichen gleichzeitig die Zukunftsfähigkeit unseres Landes.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Wiedervereinigung prämieren wir in diesem

Jahr jeden Monat einen „Ausgewählten Ort“ zusätzlich mit dem Sonderpreis „Gelebte

Einheit“. Diese Auszeichnung geht an Projekte, die exemplarisch für das

Zusammenwachsen des vereinten Deutschlands stehen und eindrucksvoll vor Augen

führen, in welcher Vielfalt die Einheit 20 Jahre nach dem Mauerfall gelebt wird.

Informationen zu allen 365 Wettbewerbsgewinnern des Jahres finden Sie übrigens

im Innovationsführer „365 Orte – Eine Reise zu Deutschlands Zukunftsmachern“, der

im Handel erhältlich ist. Darin stellt sich auch unser heutiger Preisträger vor.

Lieber Herr Kastner, liebe Frau Engelhardt, ich freue mich, dass Sie sich unter mehr

als 2.200 Bewerbungen durchgesetzt haben und mit Ihrem Projekt nun Teil eines

einzigartigen Netzwerks sind.

Das würdigt auch unser Bundespräsident und Schirmherr Horst Köhler.

So steht es auf der Urkunde, die ich Ihnen gleich überreichen darf: „Deutschland ist

das Land der Ideen. Mit Ideen für das Land gestalten wir unsere Zukunft – weltoffen,

tolerant und mit Begeisterung. Die Initiative ‚Deutschland – Land der Ideen’ verleiht

dem ‚Digitalen Stadtgedächtnis‘ die Auszeichnung ‚Ausgewählter Ort 2010’.“

Damit unsere Anerkennung und die unseres Schirmherren Bundespräsident Horst

Köhler über den heutigen Tag hinaus deutlich wird, überreiche ich Ihnen diese

Auszeichnung.

Herzlichen Glückwunsch, alles Gute und viel Erfolg für die Zukunft!



Verknüpfte Dokumente
 
Quellen

Holger Opas, Deutsche Bank AG


Informationen

Kategorien: Grußworte | Was ist das Digitale Stadtgedächtnis? |

letzte Aktualisierung am 19.03.2012 11:30:09


Verwandte Artikel


Film: Was ist das Digitale Stadtgedächtnis

Digitales Stadtgedächtnis

Das digitale Stadtgedächtnis ist ein Ort, an dem sich alle Coburger Bürgerinnen und Bürger beteiligen können mit ihren Geschichten, Erinnerungen, Fotos, Fi... ...




13.01.2010

Aktionstag "Coburg schreibt Geschichte"

Digitales Stadtgedaechtnis der Stadt Coburg

Das Digitale Stadtgedächtnis ist „Ausgewählter Ort 2010“ im Land der Ideen geworden. ...

Zeitstrahl



13.01.2010

Film: Aktionstag Coburg schreibt Geschichte

Digitales Stadtgedaechtnis der Stadt Coburg

Ein ganzer Tag im Zeichen der Coburger Stadtgeschichte: der Aktionstag zur Auszeichnung des Digitalen Stadtgedächtnisses als Ort der Idee machte Geschicht... ...

Zeitstrahl



Standby License
Standby License