Alle Artikel

Brief an meine Mutter Teil I

36829 Zeichnung: Richard Wollandt

Ein Beitrag von Richard Wollandt (Jahrgang 1928)

Der berühmte Sportreporter Harry Valerien starb mit 88 Jahren. Es wäre müßig, alle Persönlichkeiten aufzuzählen, die Harry für einen vortrefflichen Menschen hielten. Ich selbst gehöre jedenfalls auch dazu. Er war für mich ein Traumbruder. Solch einen hätte ich, der unter 4 Schwestern aufwuchs, gerne gehabt. Einmal erschien er mir im Traum, als er mir sagte, welches Schuhwerk am besten zum Skifahren geeignet ist. In der Realität machte er etwas, was ich gerne nacheifere. Er schrieb an seine Mutter einen Brief, die er schon sehr früh verloren hatte und deshalb viele Jahrezehnte nicht mehr sehen konnte. Meine Mutter starb mit 90 Jahren, ist aber auch schon wieder zwei Jahrzehnte nicht mehr unter uns.

 

Der folgende Brief an meine Mutter war für meine Geschwister bestimmt. Es handelt sich um Frau Käthe Wollandt, Jahrgang 1899.


Verknüpfte Dokumente
 
Quellen

Richard Wollandt


Informationen

Kategorien: Lesebuch 8 "Luther, Medien, Pressefreiheit" |

letzte Aktualisierung am 13.12.2013 10:51:28


Verwandte Artikel


Brief an meine Mutter Teil II

Zeichnung: Richard Wollandt

Liebe Mutti, wir alle, Deine ehemalige Familie denken viel an Dich. Entzückt war ich, als Karlheinz mir erzählte, dass er mit Hilde von Carola des Öfteren ... ...