Alle Artikel

27.11.1941

Ursula Bernstein, geb. 1910 / Marienberg 2a

ZeitstrahlAuf dem Zeitstrahl anzeigen      StadtkarteAuf dem Stadtplan anzeigen
43654

Marienberg 2a

Hier wohnte Ursula Bernstein, geboren am 19. März 1910 in Coburg. Die junge Frau war gerade mal 31 Jahre alt, als sie am 27.11.1941 nach Riga deportiert wurde. Bevor Ursula Bernstein und die anderen Juden auf den Weg in den Tod geschickt wurden, mussten sie noch eine Erklärung über ihren gesamten Vermögensstand abgeben. Auf einer Liste mussten sie alle Kleidungsstücke und Sachgegenstände aufzählen. In einem Schreiben hieß es: „Auf Grund des Paragraphen 1 des Gesetzes über die Einziehung kommunistischen Vermögens in Verbindung mit dem Gesetz über die Einziehung volks- und staatsfeindlichen Vermögens wird in Verbindung mit dem Erlass des Führers und Reichskanzlers über die Verwertung des eingezogenen Vermögens von Reichsfeinden vom 29. Mai 1941 das gesamte Vermögen der Bernstein, Ursula Sara, zuletzt wohnhaft in Coburg, Marienberg Nummer 2, zugunsten des Deutschen Reiches eingezogen. Von Ursula Bernstein verliert sich nach der Deportation die Spur.

 

Paten: Kanzlei Thomas Linse



Verknüpfte Dokumente
 
Quellen

Fromm, Hubert: Die Coburger Juden. Geschichte und Schicksal. Herausgegeben vom Evangelischen Bildungswerk Coburg und der Initiative Stadtmuseum Coburg. Neustadt bei Coburg. Patzschke 2001. (Stadtarchiv Coburg)


Informationen

Kategorien: Stolpersteine |

letzte Aktualisierung am 22.05.2014 14:57:29


 

Standby License
Standby License