Alle Artikel

1928

1928 Bahnhof Apotheke Coburg

ZeitstrahlAuf dem Zeitstrahl anzeigen     
1928 erhielt Rudolf Roßbach das Recht, in Coburg die dritte Apotheke zu eröffnen. Im Gegensatz zu heute wurden damals Neugründungen nur sehr selten genehmigt.  Trotz schwerer Zeiten ehielt die Bahnhof- Apotheke schnell einen festen Kundenkreis. 1952 übernahm Rudolf Hartleb die Leitung der Apotheke. In seinem mehr als 20jährigen Wirken bauter er sie zu einem stattlichen Betrieb aus. Bei seinen Kunden war er durch sein freundliches und einfühlsames Wesen überaus beliebt und wurde hoch verehrt. Heute wird die Apotheke von Dietrich Ebermann geführt, unterstüzt von seiner Ehefrau Jutta, die auch Apothekerin ist, und einem langjährigen MItarbeiterstamm. Vor zwei Jahren wurde die Apotheke umgebaut und grundlegend renoviert, wobei man der stillvollen Erhaltung des neugotischen Hauses der traditonsgebundenen Charakters der Offizin Rechnung trug. Die Bahnhof-Apotheke verfügt heute über alle modernen Einrichtungen, die eine leistungsfähige und zukunftsorientierte Apotheke auszeichnen.


Verknüpfte Dokumente
 
Quellen

Coburger Tageblatt - Sonderseite Coburg-Stadt - Folge 18 - 22./23.Nov. 1975


Informationen

Kategorien: Traditionsunternehmen

|

letzte Aktualisierung am 23.12.2011 09:55:50


 

Standby License
Standby License