Alle Artikel

1943

Prinz Andreas von Sachsen-Coburg und Gotha

ZeitstrahlAuf dem Zeitstrahl anzeigen     
622 Prinz Andreas von Sachsen-Coburg und Gotha 2003, Gemälde von Hans Christian Ribbe Schloss Callenberg, Coburg

Prinz Andreas von Sachsen-Coburg und Gotha

2006, Gemälde von Christoph Wetzel (*1947)

Schloss Greinburg, Grein/Oberösterreich

Prinz Andreas von Sachsen-Coburg und Gotha
* 1943

Als ausgebildeter Holzkaufmann verwaltet Prinz Andreas den Betrieb der Familienstiftung; diese besteht größtenteils aus Waldbesitz in Österreich und Thüringen.
1971 ehelichte Prinz Andreas die Hamburger Kaufmannstochter Carin Dabelstein; das Paar wohnt mit seinen drei Kindern seit 1975 dauerhaft in Coburg. Nach dem Tod seines Vaters, Prinz Friedrich Josias, wurde Prinz Andreas 1998 Oberhaupt des Gesamthauses Sachsen-Coburg und Gotha.
Zur Aufgabe der Stiftung der Herzog von Sachsen-Coburg und Gotha'schen Familie gehört auch die Pflege des umfangreichen Kunstbesitzes und die Erhaltung der beiden Baudenkmäler - Schloss Callenberg in Coburg und Schloss Greinburg an der Donau (Oberösterreich), deren Öffnung für das interessierte Publikum Prinz Andreas nachdrücklich fördert. Als Protektor des Deutschen Schützenbundes unterstützt Prinz Andreas das 2004 auf Schloss Callenberg eingerichtete Deutsche Schützenmuseums.



Verknüpfte Dokumente
 
Quellen

Schloss Callenberg


Informationen

Kategorien: Coburger Herzoghaus |

letzte Aktualisierung am 11.04.2012 12:42:11


 

Standby License
Standby License