Alle Artikel

1888

1888 Angermüller Baugeschäft

ZeitstrahlAuf dem Zeitstrahl anzeigen     

Die traditonsreiche Firma wurde bereits im Jahre 1888 durch Maurermeister Johan Angermüller in Scherneck gergründet. Aus kleinsten Anfängen herraus hatte sich schon um 1900 ein leistungsstarkes Baugeschäft entwickelt. Nach 1918 begann man mit dem Neuaufbau des Betriebes, der 1922 auf den, Sohn, Maurermeister Christian Angermüller, überging und nach Untersiemau verlegt wurde. In den Folgejahren kamen in erster Linie landwirtschaftliche Gebäude sowie Wohn- und Industriebauten zur Ausführung. Der Wirkungskreis umfasst den gesamten südlichen Landkreis. 1945 setzte eine ständige Aufwärtsentwicklung ein. Zahlreiche Bauwerke in Untersiemau und Umgebung sind Zeugen des heutigen Leistungsstandes der Firma. Im Jahre 1950 erfolgte die Errichtung eines Betonwerkes. In diesem Werk, das einer ständigen Ausweitung unterworfen war, wurden anfangs Tiefbauartikel, Betonrohre aller Art und Bordsteine gefertigt; später kamen Hochbauerzeugnisse hinzu. 1959 wurde eine automatische Betonaufbereitungsanlage, eine der ersten dieser Art in Oberfranken, in Betrieb genommen. Nun begann man auch mit der Fertigung und Lieferung von Transportbeton. Nach dem Tod von Christian Angermüller, 1959, übernahm sein Schwiegersohn, Bauing. Edmund Schultheiß, die Leistung des Unternehmens, das heute stolz auf eine fast 90jährige Vergangenheit zurückzublicken kann. Zur Zeit beschäftigt es mehr als 70 Arbeiter und Angestellte und verfügt über moderne Produktionsmaschinen, die den Leistungsstand auch für die Zukunft garantieren.



Verknüpfte Dokumente
 
Quellen

Coburger Tagelbaltt - Sonderseite Stadt Coburg-Land - Folge 3 - 20./21. März 1976 Firmen Chronik


Informationen

Kategorien: Traditionsunternehmen

|

letzte Aktualisierung am 07.12.2011 09:26:53