Alle Artikel

09.09.1942

Sali und Israel Altmann, geb. 1869 + 1866 / Sally-Ehrlich-Straße 10

ZeitstrahlAuf dem Zeitstrahl anzeigen      StadtkarteAuf dem Stadtplan anzeigen
43682

Sally-Ehrlich-Straße 10

Hier wohnten Sali und Israel Altmann. Sali Altmann wurde am 27. Dezember 1869 in Trunstadt geboren, Israel Altmann am 7. Juli 1866 in Lendershausen. Israel Altmann war Kaufmann, seine Frau Sali Vorsitzende des israelitischen Frauenvereins in Coburg. Der Verein hatte es sich zur Aufgabe gemacht, hilfsbedürftige Frauen zu unterstützen. Am 9. September 1942 wurde das Ehepaar von zu Hause abgeholt nach Theresienstadt deportiert. Israel Altmann verstarb vermutlich kurze Zeit später, am 26. Dezember 1942, im KZ. Seine Frau Sali Altmann überlebte das Konzentrationslager und kehrte am 11. Oktober 1945 nach Coburg zurück. Am 2. September 1954 verstarb sie.

 

Pate Sali Altmann: Jochen Schmidt
Pate Israel Altmann: Schumann-Walter



Verknüpfte Dokumente
 
Quellen

Stadtarchiv Coburg
Fromm, Hubert: Die Coburger Juden. Geschichte und Schicksal. Herausgegeben vom Evangelischen Bildungswerk Coburg und der Initiative Stadtmuseum Coburg. Neustadt bei Coburg. Patzschke 2001.


Informationen

Kategorien: Stolpersteine |

letzte Aktualisierung am 22.05.2014 15:09:36