Digitales Stadtgedächtnis der Stadt Coburg - Druckausgabe
Digitales Stadtgedächtnis Coburg
links_dsg_logo

Gefilterte Artikel

aus dem Kategoriezweig Stadtgeschichte Coburg > Politische Entwicklung > Coburg 1918 bis 1945 > 1926-1930
Artikel schließen
1926

Juni 1926: Die Coburger NSDAP gibt die Zeitung „Der Weckruf“ heraus

Digitales Stadtgedaechtnis der Stadt Coburg

Da die NSDAP im Coburger Stadtrat nur mit drei Mitgliedern vertreten war, stand sie vor dem Problem, dass sie nummerisch zu schwach war, um sich im Stadtra...

Zeitstrahl

Kategorien: alle Artikel | Chronologische Daten und Fakten | Coburg und der Krieg | 1926-1930 |

20.05.1928

20. Mai 1928: Reichstagswahlen

Digitales Stadtgedaechtnis der Stadt Coburg

Am 2. Mai 1928 standen in Coburg Reichstagswahlen an. Bei dieser Wahl trat die NSDAP zum ersten Mal unter ihrem eigenen Namen und ohne eine irgendwie geart...

Zeitstrahl

Kategorien: alle Artikel | Chronologische Daten und Fakten | Coburg und der Krieg | 1926-1930 |

1928 - 1929

1928-1929: Die „Friedmann-Affäre“

Digitales Stadtgedaechtnis der Stadt Coburg

Der jüdische Generaldirektor der Großschlächterei C. Großmann AG in Coburg, Abraham Friedmann, war aufgrund seiner Religion und seiner gesellschaftlichen P...

Zeitstrahl

Kategorien: alle Artikel | Chronologische Daten und Fakten | Coburg und der Krieg | 1926-1930 |

05.05.1929

5. Mai 1929: Der Volksentscheid über die Auflösung des Stadtrates

Digitales Stadtgedaechtnis der Stadt Coburg

Nach der Entlassung des Coburger NSDAP-Ortsgruppenleiters Franz Schwede aus dem städtischen Dienst im Zuge der „Friedmann-Affäre“ berief die NSDAP für den ...

Zeitstrahl

Kategorien: alle Artikel | Chronologische Daten und Fakten | Coburg und der Krieg | 1926-1930 |

23.06.1929

23. Juni 1929: Stadtratswahlen

Digitales Stadtgedaechtnis der Stadt Coburg

Nach dem Erfolg des von den Nationalsozialisten initiierten Volksentscheids über die Auflösung des Stadtrats vom 5. Mai 1929 wurde als Termin für die Stadt...

Zeitstrahl

Kategorien: alle Artikel | Chronologische Daten und Fakten | Coburg und der Krieg | 1926-1930 |

29.11.1930

29./30. November 1930: Angriff auf einen SPD-Lkw

Digitales Stadtgedaechtnis der Stadt Coburg

In der Nacht vom 29. auf den 30. November 1930 überfiel eine Gruppe von Nationalsozialisten eine mit SPD-Anhängern besetzte Lastwagenkolonne.

Zeitstrahl

Kategorien: alle Artikel | Chronologische Daten und Fakten | Coburg und der Krieg | 1926-1930 |

20.05.1928

20. Mai 1928: Landtagswahlen

Digitales Stadtgedaechtnis der Stadt Coburg

Neben der Reichstagswahl stand am 20. Mai 1928 auch die Wahl zum bayerischen Landtag an. Der Wahlkampf war, wie bei den Reichstagswahlen, vom Gegensatz der...

Zeitstrahl

Kategorien: alle Artikel | Chronologische Daten und Fakten | Coburg und der Krieg | 1926-1930 |

24.07.1929

24. Juli 1929: Die Besteuerung von (jüdischen) Warenhäusern und Filialen

Digitales Stadtgedaechtnis der Stadt Coburg

Am 24. Juli 1929 beschloss der Coburger Stadtrat auf Anregung der nationalsozialistischen Stadtratsmitglieder eine Besteuerung von Warenhäusern und Filialg...

Zeitstrahl

Kategorien: alle Artikel | Chronologische Daten und Fakten | Coburg und der Krieg | 1926-1930 |

08.12.1929

8. Dezember 1929: Stadtratswahlen

Digitales Stadtgedaechtnis der Stadt Coburg

Trotz der Stadtratsneuwahlen vom 23. Juni 1929, die durch einen von den Nationalsozialisten initiierten Volksentscheid erzwungen worden waren, fanden im De...

Zeitstrahl

Kategorien: alle Artikel | Chronologische Daten und Fakten | Coburg und der Krieg | 1926-1930 |

25.01.1929

Quelle zum Antisemitismus aus dem Jahr 1929

Digitales Stadtgedaechtnis der Stadt Coburg

Coburger Volkszeitung vom 25. Januar 1929: „Koburg – Brutstätte einer traurigen Erscheinung“

Zeitstrahl

Kategorien: alle Artikel | Chronologische Daten und Fakten | Coburg und der Krieg | 1926-1930 |

 1    2     Nächste 
www.dsg-coburg.de - Stadt Coburg
Online-Managerin / Karin Engelhardt /Rathaus, Markt 1 / 96450 Coburg/
Tel: 09561/89 1102 / Fax: 09561/89 1179
E-Mail: karin.engelhardt@coburg.de